SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Sun 07.01.2018

Auftaktsieg verpasst - Revanche der Gäste geglückt!

SV Koweg Görlitz besiegt unsere Herren am Ende deutlich mit 26:35. Unkonzentrierte Abwehrleistung führt zur missglückten Heimpremiere.
Zum Auftakt der Rückrunde mussten sich die Männer der SG Leipzig/Zwenkau den Gästen aus Görlitz geschlagen geben.

Dabei fiel das Ergebnis am Ende zu deutlich aus.
Nach der besinnlichen Zeit waren unsere Männer gewillt den Auftakterfolg aus dem Hinspiel zu wiederholen und den ambitionierten Gästen erneut die Punkte zu „klauen“. Die Devise war also die gleiche. Mit Teamgeist und Kampf den Gegner zur Verzweiflung zu bringen. Zumal die Spielgemeinschaft auf Verstärkung aus der A-Jugend verzichten musste. Dies wurde durch Spieler der SG II kompensiert, die sich nahtlos in das Spielsystem einfügten und uns tatkräftig halfen. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Boban Zdjelaric, Jonas Berger, Sebastian Domaschke und Kai Böhlandt.
Das Ziel, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung das Spiel zu bestreiten, konnten die Zuschauer zu beginn der Partie auch sehen. Eine schnelle erste und zweite Welle von beiden Teams sorgten für einen attraktiven Start. Doch in der Anfangsphase zeigte sich auch das Problem, welches den Gästen am Ende den Sieg einbrachte. Abstimmungsprobleme in der Abwehr sorgten für einfache Tore der Gäste, die konsequent die Angriffe ausspielten und aus dem Rückraum und über den Kreis aktiv waren.
Doch auch unsere Mannschaft schaffte es, sich mit geduldigen Angriffen Torchancen zu erarbeiten. Das Spiel war durchgehend auf Augenhöhe geführt. Verkraften musste die SG Mitte der ersten Halbzeit zwei schnelle Zeitstrafen gegen Jan Derk Janßen.
Der neue Mittelblock, um Felix Randt und Borban Zdjelaric konnten die anfänglichen Probleme in der Abwehr beheben und ließen in den Schlussminuten des ersten Durchgangs wenig zu, sodass beim Stand von 15:16 die Seiten gewechselt wurden.
Jedoch verpasste die Mannschaft einen ähnlich gelungenen Start aus der Kabine hinzulegen wie im Hinspiel. Schnell trat ein drei Tore Rückstand ein, der zeitweise auf vier oder fünf Treffer erhöht wurde. Die Gäste kamen durch ihre Rückraum-Kreis-Achse immer mehr in Schwung und machten es der Zwenkauer Abwehr schwer.
Nach einem letzten Aufbäumen unsererseits, wo wir noch einmal in Schlagdistanz kamen, zog Görlitz davon. Das führte am Ende zu der herben Niederlage. Trainer Max Kügler kritisierte genau diesen fehlenden Einsatz des Teams am Ende der Partie scharf, was sich das Team für die Zukunft zu Herzen nimmt und im nächsten Einsatz gegen SG HVO Cunewalde/Sohland verbessert angehen wird. Das nächste Heimspiel in der Sachsenliga findet am 11. Februar um 17 Uhr statt, wo wir die Gäste aus Hoyerswerda empfangen.

Torhüter: Jonas Vogler, Kai Böhlandt

Torschützen: John Rösel (3), Jan Derk Janßen (10), Ron Günther (2), Adrian Sundorf (1/1), Andre Kroth (4), Lukas Stähr (1), Sebastian Domaschke (1), Jonas Berger (1), Felix Kothmeier, Felix Randt (1), Boban Zdjelaric (2)