SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Di 21.04.2015

Das Derby zum Schluss - und Freibier, wenn beide Germania Männer Teams gewinnen!

Die Sachsenliga-Saison 2014/2015 geht in die finale Runde. Am letzten Spieltag darf sich die SG Leipzig/Zwenkau sogar noch einmal in der heimischen Stadthalle beweisen und trifft mit der SG LVB Leipzig II auf einen Nachbarn sowie Gegner mit dem all das Gute im Jahr 2015 begann.

Tabellenplatz fünf, eine Position, welche der SG LVB Leipzig II wohl bekannt ist, denn die ganze Saison über konnte man diese Platzierung hinter dem Top-Quartett verteidigen. Dennoch vermag man die LVB-Drittligareserve, manchmal kaum richtig einschätzen zu können. Denn gespickt mit sehr gut ausgebildeten und erfahrenen Akteuren sowie Manuel Röttig als einen der stärksten Hüter zwischen den Pfosten können die Leipziger zu einem sehr unangenehmen Gegner werden. So machte man zum Beispiel zuerst mit einem 31:31 Unentschieden gegen Aufsteiger Plauen-Oberlosa das Aufstiegsrennen noch einmal spannend und zerstörte direkt in der Folgewoche ebenso mit einem 28:28 Unentschieden gegen Hoyerswerda deren letzte Aufstiegshoffnungen. Andererseits kann es an einem schlechten Tag auch einmal klemmen, sodass Niederlagen gegen Dresden oder Cunewalde resultierten. Mit den Zwenkauern haben die Straßenbahner aufgrund der Hinspielniederlage definitiv noch eine Rechnung offen und werden sicherlich hochmotiviert antreten, um ihrem Trainer Jens Herold mit einem abschließenden Derbysieg ein schönes Abschiedsgeschenk zu bereiten.

Die SG Leipzig/Zwenkau hat ihr Saisonziel „Klassenerhalt“ schon vor Wochen erreicht und konnte somit selbst nach der 26:18 Niederlage der Vorwoche bei Plauen-Oberlosa noch lächeln, da man immer noch Tabellenplatz acht sein eigen nennen kann. Unerwartet konnte man so auch den Vogtländern sogar noch persönlich zur Meisterschaft sowie Aufstieg gratulieren. An die SG LVB Leipzig II haben die Germanen gute Erinnerungen, denn der 22:27 Auswärtssieg im Hinspiel kurz nach dem Jahreswechsel war nicht nur die erste Partie unter dem neuen Coach Oliver Stockmar sondern läutete auch den so positiven Formwechsel der Zwenkauer vom Abstiegskandidaten ins gesicherte Tabellenmittelfeld ein. Nun steht das letzte Heimspiel bevor und man möchte natürlich diese Leistung mit dem gleichen Gegner beenden, mit dem alles angefangen hatte.
Also kommt alle, ob groß oder klein, alt oder jung und unterstützt die SG Leipzig/Zwenkau bei ihrer finalen Kür in dieser Saison, damit man am Ende gemeinsam am besten mit einem letzten Heimsieg diese erfolgreiche erste Sachsenliga-Saison feiern kann.

Anpfiff ist Samstag, der 25.04.2015 um 18:00 Uhr in der Stadthalle Zwenkau. Zuvor um 15:30 Uhr spielen die Jungs von Germania 1 um den Klassenerhalt gegen den VfL Waldheim 54 II in der Bezirksliga. Auch hier drücken wir alle Daumen, dass dies gelingt. Im Anschluss haben noch alle Fans, Freunde, Spieler des Vereins die Gelegenheit die Saison bei coolem House und sicher angeregten Diskussionen über Handball im Foyer der Stadthalle ausklingen zu lassen. Wir freuen uns auf viele Gäste und einen langen Abend!

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.