SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Sun 15.01.2017

Erfolgreicher Rückrundenstart gegen Plauen-Oberlosa II

Am vergangenen Sonntag startete auch die SG Leipzig/Zwenkau in die Rückrunde der Sachsenligasaison 16/17. In einem eher durchschnittlichen Spiel gegen Tabellenschlusslicht gegen SV Plauen-Oberlosa 04 II konnten die Germanen am Ende einen weiteren, nie gefährdeten 25:19 Heimsieg einfahren.

Auch im neuen Jahr 2017 wollten die Hausherren gleich an ihrer makellosen Heimserie in der Liga anknüpfen und ließen diesem Vorhaben, nach einem kurzen Abtasten bis zum 3:3, auch sofort Taten folgen. Getreu dem Motto „Jeder Wurf ein Treffer.“ zogen die Zwenkauer in der Folge auf 14:6 davon. Direkt danach zeichnete sich aber plötzlich ein Bruch im Angriffsspiel der Germanen ab, welcher die Gäste aus dem Vogtland zum Kontern einlud und sie somit bis zum 16:11 Halbzeitstand wieder auf Tuchfühlung brachte.

Auch nach Wiederanpfiff kam die SG weiterhin insbesondere im Angriff schwer in Tritt. Die Plauener witterten ihre Chance und verkürzten kurzer Hand sogar auf 17:14. Danach fingen sich die Germanen wieder etwas und stellten beim 21:15 wieder alte Verhältnisse her. Diesen Vorsprung verwalteten die Germanen unspektakulär bis zum Schluss, so dass sie nach Abpfiff einen weiteren 25:19 Heimsieg feiern konnten.

Es war ein zähes Spiel, das die Zuschauer in der Stadthalle Zwenkau an diesem Tag zu Gesicht bekamen und obwohl die SG Leipzig/Zwenkau zwischendurch ordentlich schwächelte, gab es an diesem Heimsieg von der ersten Spielminute an nichts zu rütteln. Somit bleibt die zweite Vertretung des SV Plauen-Oberlosa 04 weiterhin ohne jeglichen Punktgewinn und auch die verlustpunktfreie Heimbilanz der Zwenkauer setzt sich fort.

Am nächsten Wochenende haben die Germanen endlich einmal wieder die Gelegenheit auch auswärts gegen die HSG Neudorf/Döbeln, welche mit einer Niederlage gegen Einheit Plauen in das neue Jahr gestartet ist, für Punkte zu sorgen.
Anpfiff ist am Sonntag, den 22.01.2017 um 17:00 Uhr in der Stadtsporthalle Döbeln.

Torhüter: Johannes Marek (n.e.), Jonas Vogler
Torschützen: Enrico Henoch, Michael Remme, Sebastian Steinbach (3), Alexander Groß (1/1), André Kroth (4), Oliver Dietze (1), Lukas Stähr (3/2), Adrian Sundorf (2), Enrico Schröter, Leon Wellner (1), Timo Löser (9), Jonas Leubner (1)

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.

Bilder sind in Online