SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Sun 19.11.2017

Nach 3 verlorenen Spielen, spielen unsere Herren wieder in alter Form und besiegen Döbeln mit einem Tor Vorsprung.

Nach den letzten verlorenen Spielen waren die Männer gewillt gegen den altbekannten Gegner HSG Neudorf/Döbeln zu punkten und das Vertrauen der Fans zurück zu erlangen. Die Vorzeichen für dieses Vorhaben standen aber nicht im besten Licht, da wir auf viele A-Jugendliche und Trainer Oliver Stockmar wegen einer Spielüberschneidung der A-Jugendlichen verzichten mussten. Hinzu kam leider noch die wiederholte Verletzung von John Rösel. Aber voller Zuversicht starteten die Männer der SG Zwenkau angeführt von Matthias Strehle, gegen seine alten Freunde und ehemaligen Teamkameraden. Ob es ein freundliches Wiedersehen war und wie es ausgeht wissen wir zu diesem Zeitpunkt natürlich noch nicht. Die Männer um Trainer Maximilian Kügler freuten sich natürlich auf ein faires und gutes Spiel.

Unsere Mannschaft kam gut ins Spiel und war mit den Döbelnern auf Augenhöhe. Trotz anfänglicher Probleme im Tor auf beiden Seiten war das Spiel ausgeglichen und im Allgemeinen schön anzusehen.

Die kompakte 6:0 Deckung der HSG Neudorf/Döbeln machten unseren Jungs dann doch mehr Probleme, was nach Ballverlusten zu einfachen Tempogegenstößen für die Döbelner führte. Mit einer knappen Führung (Halbzeitergebnis 16:17), auch dank der 5 verwandelten 7-Meter von Adrian Sundorf, wurden dann die Seiten gewechselt und der zweite Abschnitt angepfiffen.

Die zweite Halbzeit verlief zunächst gut, wurde dann jedoch immer hektischer und hitziger. Leider wurde dies auch nicht durch die Schiedsrichter korrigiert, so dass sich alle abreagieren konnten. Demzufolge passierte das unausweichliche und es gab zuerst für Döbeln und später für Zwenkau jeweils eine rote Karte durch die 3x2 Minuten-Strafe. Nachdem es sich weiter zuspitzte und es dem Ende entgegen ging spielten unsere Jungs aus Zwenkau nicht nur gegen die Spieler aus Döbeln, sondern auch gegen deren 8. Mann. Die Zuschauer, aber auch die Spieler vom HSG Neudorf/Döbeln wurden noch erregter, als Matthias Strehle bei einem Angriffsversuch von Steve Böttger einen Schlag auf den Hinterkopf bekam. Der Spieler aus Döbeln hat natürlich richtigerweise eine glatt rote Karte dafür gesehen, was ein Anlass mehr war für die Fans aus Döbeln sich aufzuregen und eine Hassschirade gegen unseren Kapitän zu starten. Die Schiedsrichter, welche sich davon anscheinend mitreißen ließen, gingen fälschlicher Weise auf die Provokation der Döbelner Mannschaft ein und unser Spielmacher Matthias bekam ungerechtfertigt ebenso eine glatt rote Karte. Nachdem sich alle ein wenig beruhigt hatten und auch die Zwenkauer einen klaren Kopf behalten konnten, gewannen die Jungs aus Zwenkau letztendlich verdient mit einem Tor Vorsprung 29:30 auswärts in Döbeln. Nach dem Spiel haben sich natürlich auch alle Spieler wieder verstanden und auch unser Kapitän war mit seinen alten Teamkollegen nicht mehr auf Kriegsfuß. Somit ging ein erfolgreiches Wochenende zu Ende und wir freue uns auf das nächste Heimspiel, wo uns hoffentlich eine gute Leistung unser Männer und ein weiterer Sieg erwartet.

Torhüter: Jonas Vogler

Torschützen: Stefan Remke (3), Ron Günther, Adrian Sundorf (1/7), Matthias Strehle (3), André Kroth (6), Tobias Beyer, Lukas Stähr (2), Mirco Fritzsche (2), Felix Kothmeier (1), Felix Randt (4), Jonas Telle (1)