SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Do 29.01.2015

Gegen Dresden zählt's erneut

Am kommenden Sonntag haben die heimischen Fans in Zwenkau wieder die Gelegenheit ihr Team in eigener Halle live zu erleben. Im zweiten Heimspiel des Jahres 2015 trifft man auf den HSV Lok Pirna Dresden II und so richtig weiß man nicht, was einen erwarten wird.

Was war da letzten Sonntag los in Dresden? Auf Zwenkauer Seite hatte ehrlich gesagt kaum einer mit dem 24:23 Erfolg des HSV gegen LVB II, bei dem zwischenzeitlich sogar ein 5-Tore-Vorsprung für die Elbestädter zu Buche stand, gerechnet. 2015 ist für die Dresdner bisher ein gutes Jahr, denn aus nur drei Partien holte man bereits schon drei Punkte. Genau so viele hatte man zuvor lediglich insgesamt aus zehn Spielen der Hinrunde 2014 ergattern können. Da Cunewalde und Weinböhla verloren, machte das Team aus der Landeshauptstadt dank des zweiten Saisonsiegs einen Satz auf den zehnten Tabellenplatz und reichte die rote Laterne, die man zuvor sehr lang mit sich trug, vorerst an den HSV Weinböhla weiter. Gästetrainer Thorsten Triebel und sein Team werden also in Zwenkau erneut alles in die Waagschale werfen, sodass sich dieser Umstand nicht nur als eine „Eintagsfliege“ entpuppt.

Mit bereits fünf Punkten aus drei Partien gegen die Top-Teams der Liga sind die Zwenkauer bisher sogar noch etwas besser als der HSV gestartet. Durch den Punktgewinn zuletzt in Radeburg ist man außerdem unter Trainer Oliver Stockmar im Jahr 2015 weiterhin ungeschlagen. Manch einer redet deswegen schon von einer Favoritenrolle gegenüber dem HSV im anstehenden Heimspiel. Zudem gewann man doch auch das Hinspiel sicher mit 30:25. Doch nun vermögen die Beteiligten der SG Leipzig/Zwenkau nicht so richtig einzuschätzen, was für eine Sieben aus Dresden am kommenden Sonntag auf sie warten wird. Trainer Oliver Stockmar weiß, dass der Erfolg bei einkehrender Leichtfertigkeit schnell wieder vergessen sein kann und wird sein Team deswegen wie gehabt intensiv sowie akribisch auf diesen Gegner vorbereiten, damit man am Ende mit hoffentlich einem zweiten Heimsieg auch weiterhin den Erfolg genießen und weiter am Saisonziel „Klassenerhalt“ feilen kann.
Anpfiff ist Sonntag, den 01.02.2015 um 17:00 Uhr in der Stadthalle Zwenkau.

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.