SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Sa 11.11.2017

Keine Überraschung für unsere SG beim Tabellenführer!

Beim ZHC Grubenlampe war für unsere Herren nichts Zählbares zu holen – Dennoch schmerzt die 27:23 Auswärtsniederlage

Mit einem angekratzten Selbstbewusstsein nach zwei Niederlagen in Serie ging es für unsere Männer am ungewohnten Samstagnachmittag Richtung Zwickau. Doch das Ziel war trotz allem klar, mit der maximalen Punkteausbaute den Weg Richtung Heimat anzutreten. Für dieses Unterfangen hatten wir auch dieses Mal wieder die Unterstützung einiger A-Jugendlichen. Das lag unter anderem daran, dass die schmerzlich vermissten Felix Randt (Krankheitsbedingt) und Matthias Strehle (Berufsbedingt) die Reise nicht antreten konnten.

Pünktlich um 17:00 wurde das Spiel in der Sporthalle Neuplanitz angepfiffen. Auch dieses Mal konnten wir in der Anfangsphase gut mithalten und waren auf Augenhöhe mit den Gastgebern. Hervorzuheben ist dabei der groß gewachsene A-Jugendliche Julius Meyer-Siebert, der die ersten 3 Treffer markierte und am Spielende auf starke 7 Treffer kam. Ein Führungstreffer für unsere Jungs in den ersten Minuten blieb jedoch aus. Zu clever spielten die erfahrenden Zwickauer sowohl in der Deckung als auch im Angriff. Bemerkbar machte sich das bei unseren Jungs, da es immer wieder zu technischen Fehlern im Spielaufbau kam. Aber auch im in der Verteidigung bekamen wir den gegnerischen Rückraum selten in den Griff. Mehrmahls netzte der ZHC-Spieler Schramm in der ersten Hälfte und kam am Ende auf 9 Toren nach 60 gespielten Minuten. Jedoch konnte man mit der ersten Hälfte soweit konformgehen, da man lediglich mit 3 Toren ins Hintertreffen geraten war. Zehn Minuten Pause hatte wir nun um uns auf den Oberligaabsteiger Neu einzustellen und an den richtigen Stellschrauben zu drehen.

Nach minimalen Startschwierigkeiten (19:15, 35 min.) kam die Spielgemeinschaft in folge auf 2 Treffern heran (40 min.). Grubenlampe schlug jedoch zurück und vergrößerte den Abstand wieder (23:19, 45 min.). Genannt werden, für die stetige Aufholjagd im zweiten Abschnitt, sollte dabei Adrian Sundorf, der Sicher bei Strafwürfen agierte und sogar liegend den Torhüter aus Zwickau überlistete. Aber es sollte am Ende nicht reichen und so konnten die Männer in Weiß ihren Tabellenplatz festigen, während die Spielgemeinschaft momentan mit 6:6 Punkten auf den siebenten Tabellenplatz rangieren.

Unser kommender Gegner ist die Handballspielgemeinschaft aus Neudorf/Döbeln. Trotz bitteren Niederlagen in der jüngsten Vergangenheit ist der Sieg das Ziel. Wir hoffen dabei auf tatkräftige Unterstützung von den Rängen und würden uns darüber sehr freuen.

SG Leipzig/Zwenkau: Torhüter: Jonas Vogler, Christian Simonsen Spieler: Felix Kothmeier , John Rösel 2, Lukas Stähr 1, Ron Günther 3, Adrian Sundorf 5/3, André Kroth, Mirko Fritzsche, Jonas Telle, Julius Meyer-Siebert 7, Christoph Ebert 1, Luca Burkhardt 2, Stefan Remke