SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Mon 10.10.2016

Kooperationsarbeit trägt weitere Früchte

Bereits im dritten Jahr befindet sich nun die Zusammenarbeit zwischen dem SC DHfK Leipzig und der SG Germania Zwenkau. Aushängeschild dieser Kooperation ist das Sachsenligateam SG Leipzig/Zwenkau, in der auch diese Saison 2016/2017 wieder zahlreiche junge DHfK-Talente aus dem Kader der A-Jugend Bundesliga ihre ersten Erfahrungen im Männerbereich sammeln dürfen.

Umso schöner wird es dann noch, wenn durch diese Kooperation auch der weitere sportliche Werdegang dieser DHfK-Schützlinge von Erfolg gekrönt ist. So geschehen bei Oskar Emanuel, Oliver Seidler und Marc Esche, welche aktuell in ihrer letzten A-Jugend Saison schon parallel beim anderen Kooperationspartner SG LVB Leipzig Drittligaluft schnuppern dürfen. In der vergangenen Spielzeit trugen sie noch das Trikot der SG, nahmen sich der körperlichen Härte in der Sachsenliga an, wurden zu unverzichtbaren Leistungsträgern und konnten diese Erfahrungen somit zusätzlich, zu ihren bereits vorhandenen technischen Fertigkeiten hinzufügen. Resultat des Ganzen ist nun, dass diese drei Spieler ihre Partien in der A-Jugend Bundesliga nicht nur spielerisch, sondern auch mit ihrer Präsenz dominieren. Als Belohnung für die zuletzt starken Leistungen folgte für die drei prompt die Einladung zur DHB Jugend-Nationalmannschaft der Jahrgänge 1998 und jünger. Dort werden sie ihr Können zusammen mit weiteren deutschen Nachwuchstalenten im Rahmen zweier Lehrgänge unter Beweis stellen. Weitere Informationen gibt es unter dem folgenden Link:

Esche, Badstübner, Seidler und Emanuel in Natiomannschaften berufen

Auch die nächste Generation der jungen Wilden des SC DHfK Leipzig bekommt wieder die Chance sich im Trikot der Spielgemeinschaft auszuzeichnen. Die nächste Gelegenheit dafür bietet sich am 22.10.2016, denn dort erwartet die Germanen auswärts in der Landeshauptstadt gegen den HC Elbflorenz 2006 II eine absolute Herkulesaufgabe. Trotz des guten Saisonstarts gehen die Zwenkauer als Underdog in diese Partie, denn die Drittligareserve aus Dresden, welcher mit noch mehr Drittliganiveau als bereits in der vergangenen Saison gespickt ist thront unangefochten mit 10:0 Punkten an der Tabellenspitze. Unterstützung ist somit gern gesehen.

Anpfiff ist Samstag, den 22.10.2016 um 20:00 Uhr in der EnergieVerbund Arena Dresden.

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.