SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Do 22.01.2015

Mit Rückenwind nach Radeburg

Am kommenden Samstag geht die SG Leipzig/Zwenkau wieder einmal auf Reisen, denn das erste Auswärtsspiel der Rückrunde gegen den TSV 1862 Radeburg steht an.

Die Meißener sind bisher eher schlecht ins neue Jahr gestartet. Zwei Niederlagen in Folge, inklusive der deutlichen 33:23 Schlappe gegen LVB II vergangene Woche, musste man sich zuletzt in fremden Hallen abholen und somit rutschte der TSV vom direkten Verfolgerposten hinter Plauen-Oberlosa auf den vierten Tabellenplatz. Lediglich der klare Erfolg im Pokal gegen Verbandsligist Waldheim, verbunden mit dem Einzug ins Pokal-Halbfinale, dürfte die Gemüter etwas positiv gestimmt haben. Nun haben die Radeburger aber endlich wieder ein Heimspiel, das erste im Jahr 2015, vor Augen und werden sicherlich darauf brennen, mit den heimischen Fans im Rücken erneut auf die Erfolgsspur zurück zu kehren.

Gegensätzlicher könnte der Start der Zwenkauer ins neue Jahr mit zwei Siegen aus zwei Spielen hingegen kaum sein. Die vier gesammelten „Big Points“ unter dem neuen Trainer Oliver Stockmar zauberten einerseits das Lächeln zurück auf die Gesichter von Verantwortlichen sowie Spielern und bescherten andererseits der SG vorerst auch einen gefestigten Platz im Tabellenmittelfeld der Liga. Außerdem zeigten diese Partien, dass man gegen Top-Teams der Liga wie LVB II und Hoyerswerda nicht nur mithalten, sondern, man staune, mit vollem Einsatz auch gewinnen kann. Ebenso konnte man bereits bei der knappen 21:22 Niederlage im Hinspiel den TSV gewaltig ärgern und hatte die Meißener sogar fast am Rande einer Niederlage. Dennoch bleiben die Radeburger eines der Spitzenteams dieser Saison und Trainer Oliver Stockmar wird genau deswegen sein Team akribisch auf diesen starken Gegner einstellen, denn dieses Aufeinandertreffen wird alles andere als ein Zuckerschlecken. Aber in den letzten Wochen konnten die Germanen reichlich Selbstvertrauen tanken und werden nun mit breiter Brust nach Radeburg fahren, wo sie erneut alles geben werden, um am Ende vielleicht etwas Zählbares mit nach Zwenkau entführen zu können.
Anpfiff ist am Samstag, den 24.01.2015 um 16:15 Uhr in der Paul-Tiedemann-Sporthalle Radeburg.

Für alle, die ihre SG Leipzig/Zwenkau auch auswärts in Radeburg unerstützen möchten, gibt es noch Plätze im Mannschaftsbus zu ergattern. Dieser fährt 13:30 Uhr von der Haltestelle Sommerlust in Zwenkau ab.

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.