SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Sat 01.02.2020

Pflichtsieg in Dresden

Gut gelaunt und Siegessicher fuhren die Germanen am vergangenen Samstag zum Tabellennachbarn nach Dresden. Wo es nach dem Hinspiel in Zwenkau noch heftige Diskussionen von Dresdener Seite gegeben hatte, musste sich der HSV dieses mal eindeutig geschlagen geben. Die Gäste aus Zwenkau legten einen Glanzstart hin. Schon in der 10. Min gingen sie mit 3:8 in Führung. Sichtlich verunsichert und geschockt von diesem Start konnten die Heimherren des HSV nichts gegen ihren Rückstand tun. Durch lange Kreuzungen, Tempogegenstöße und leichte Ballgewinne konnten sich die Germanen bis zum Ende der ersten Halbzeit mit acht Toren absetzten und entspannt in die Pause gehen.

Die zweite Halbzeit lief ebenso reibungslos für die Männer der SG. Gerade die stabile Abwehr machte den Jungs vom HSV das Leben schwer. Und kam doch mal ein Ball durch den Zwenkauer Abwehrblock hatten die Gäste mit Erik Pannier einen Keeper im Tor, der sich wieder einmal von seiner besten Seite zeigte. Am Ende des Tages war es ein eindeutiger Sieg ohne Platz für Diskussionen.
Vor der wohlverdienten Spielpause geht es für die SG noch einmal rund im Pokal. Unsere Männer treffen am kommenden Samstag im Viertelfinale auf die HSG Freiberg II.

Es spielten:

E. Pannier, J. Rösel, A. Sundorf (1), J. Weske (3), F. Kothmeier (4), Y. Tischendorf (3), K. Wilke, V. Gantke (2), R. Günter (3), M. Strehle (5), A. Kroth (2), F. Randt (4), M. Schelenz (3), J. Telle (3), M. Schneider (B), J. Berger (A)

- Nach dem Sieg ist vor dem Sieg –

JW