SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Sun 03.03.2019

Pokalreise endet im Viertelfinale.

In der dritten Runde des HVS-Pokal wartete auf die Germanen der nächste Hochkaräter, die HC Glauchau/Meerane (II).

Nach dem man in der vorherigen Runde den EHV Aue besiegte, war man gewillt mit einem Sieg in das Halbfinale einzuziehen.

In den ersten Minuten konnte man aus einer guten Defensive heraus sich auf 1:4 absetzen, danach kam der erste Bruch im Spiel und die Gastgeber konnten das Spiel auf 9:6 zu den eigenen Gunsten stellen.
Die Germanen ließen sich aber nicht abschütteln und konnten mit einem 5:0-Lauf auf 9:11 stellen.
Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach der zehnminütigen Verschnaufpause fanden die Männer um Coach Lingener nicht wie gewünscht ins Spiel.
Zunehmend bekam der Gastgeber das Spiel in die Hand.
Bis zur 50. Minute konnte man aber immer wieder die Führung des HC egalisieren.
In den letzten zehn Minuten kam es allerdings zum erneuten Bruch im Spiel der Germanen. Der Vorsprung des HC vergrößerte sich zunehmend. Scheiterte man doch zu oft am Hüter. Zum Ende der Partie versuchte man mit diversen taktischen Umstellung noch die Wende zu erzwingen, dies gelang nicht und der Gastgeber zog weg.
Am Ende fällt der Sieg für den HC um einige Tore zu hoch aus und spiegelt nicht das Spiel wieder.
Endergebnis lautete 26:19 für den HC Glauchau/Meerane.

Die Germanen können sich nun auf den Saison-Endspurt fokussieren.
Am nächsten Sonntag zieht es die Germanen zum EHV Aue II.

Es spielten:
J. Löhne, J. Vogler, M. Schelenz(4), R. Günther(3), A. Sundorf(5), A. Kroth(1),J. Saleh(1), J. Weske(1), F. Randt(3) M. Berthold(1), O. Czychol

Glückliche Hand und Gut Wurf

AS