SG GERMANIA ZWENKAU
Handball aus dem Neuseenland
Thu 08.11.2018

Umkämpfte Party gegen die HSG aus RIO mit 24:25 siegreich für die Germanen entschieden

Am 6. Spieltag der laufenden Saison stand die bisher kürzeste Auswärtsfahrt an.

Der schmale Kader begab sich zur HSG RIO nach Riesa in die WM-Sporthalle. Der Gastgeber stand noch ohne eigenen Punktgewinn dar, verkaufte sich in der Vorwoche aber sehr teuer gegen den SV Koweg Görlitz.

In den ersten Minuten der Partie konnten die Zwenkauer aus einer stabilen Abwehr heraus schnell in Führung gehen, allerdings ließ man zu viele Chancen liegen und konnte sich nicht weiter absetzen. Nach einer Auszeit der Hausherren, fanden diese nun auch besser ins Spiel und erzielten in der 12. Minute den ersten eigenen Treffer.

Aber auch die Germanen hatten die ganze Partie über Schwierigkeiten die Torhüter der HSG zu überwinden und sich für gute Angriffe zu belohnen. Aufgrund dieses Mangels blieben die Gastgeber im Spiel und leckten Blut. Einzig kurz vor der Halbzeit gelang es der Mannschaft eine 4-Tore Führung herauszuspielen.

In der zweiten Hälfte zeigte sich ein ähnliches Spiel, die Gastgeber warfen alles rein und die Gäste aus Zwenkau konnten sich nie entscheidend absetzen. Sie scheiterten wiederholt am gut agierenden Torhüter der HSG. Mit Verlauf der Partie konnten die Hausherren somit ihren Rückstand trotz vieler Unterzahl-Situation verkürzen.

In der letzten Spielminute hatte die Mannen der HSG sogar die Chance auf Unentschieden zu stellen und einen nicht unverdienten Punkt in eigener Halle zu behalten.

Die Zwenkauer konnten den Angriff jedoch erfolgreich verteidigen und nehmen die Punkte 9 und 10 mit nach Hause.

In der nächsten Woche steht das Duell gegen die SV Koweg Görlitz an. Diese finden sich ungeschlagen auf Platz 2.

Es spielten:

J. Löhne, J. Vogler., R. Günther (2), A. Sundorf (4), A. Kroth (5), F. Randt (2), F. Kothmeier (3), M. Schelenz (2), C.Ebert (3), T. Grafe(4)

AS