SG GERMANIA ZWENKAU
SG LEIPZIG-ZWENKAU
Mo 31.10.2016

Daheim weiterhin ungeschlagen

Am vergangenen Samstag hatte die SG Leipzige/Zwenkau mit einem weiteren Heimspiel die Gelegenheit, nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge wieder in die Erfolgsspur zu kommen. Gegen das Juniorteam EHV Aue II lieferten sich die Germanen eine packende Partie, in der erst die Schlussphase die Entscheidung zugunsten der Hausherren brachte.

Zwei sehr junge Mannschaften standen sich an diesem Tag in der Stadthalle Zwenkau gegenüber und von Beginn an traten beide auf Vollgas. Entgegen vieler Sachsenligapartien sahen die Zuschauer keinen behäbigen Positionsangriff, sondern intensiven Tempohandball, bei dem die Hausherren bis zum 9:8 die Nase stets nur leicht vorn hatten. Im Anschluss konnten sich die Zwenkauer das erste Mal auf 13:10 absetzen, aber die Gästesieben ließ sich nicht abschütteln und nutze ihre Überzahlsituation aus, um zum 15:15 Halbzeitstand wieder auszugleichen.

Somit ging die zweite Hälfte quasi wieder bei null los. Es entwickelte sich fortan ein offener Schlagabtausch zwischen zwei Mannschaften, die beide weiterhin nicht müde wurden, alles zu investieren. Die SG legte zwar ständig vor, aber konnte sich nie wirklich von den Erzgebirglern absetzen. Bis zum 25:25 kurz vor der Auszeit der Hausherren konnte noch niemand den Ausgang dieser Begegnung abschätzen. Doch plötzlich ging es Schlag auf Schlag und zwar zugunsten der Germanen, welche hinten insbesondere dank ihrem nun schier unüberwindbaren Torhüter Johannes Marek quasi dichtmachten und die Auer mit einem 5:0 Lauf in dieser Endphase der Partie überrollten. Dermaßen angeknockt erholte sich das Juniorteam des EHV nicht mehr, weswegen die Zwenkauer am Ende einen verdienten 33:27 Heimsieg feiern konnten.

Nach einer leidenschaftlich geführten Partie bleibt die SG Leipzig/Zwenkau daheim weiterhin ungeschlagen, konnte aber erst kurz vor Schluss den Deckel draufmachen, obwohl die Zwenkauer bereits vorher mehrmals die Gelegenheit hatten sich abzusetzen. Aber mit insgesamt 20 technischen Fehlern standen sich die Germanen jedoch in diesen entscheidenden Phasen oftmals selbst im Weg.
Am kommenden Wochenende gilt es genau diese Fehler auswärts gegen den starken Aufsteiger HSG Riesa/Oschatz abzustellen, um weiterhin erfolgreich zu bleiben.

Anpfiff ist Samstag, den 05.11.2016 um 17:00 Uhr in der Rosentalsporthalle Oschatz.

Torhüter: Johannes Marek, Jonas Vogler
Torschützen: Michael Remme (n.e.), Sebastian Steinbach, Alexander Groß (2), André Kroth (2), Oliver Dietze (2), John Rösel (4), Lukas Stähr (4), Adrian Sundorf (2), Marvin Jürgens (n.e.), Leon Wellner (7), Timo Löser (10/1), Jonas Leubner (n.e.)

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.

und hier noch ein paar Bilder: