SG GERMANIA ZWENKAU
SG LEIPZIG-ZWENKAU
Mi 07.10.2015

Jetzt zählt‘s!

Nach drei herben Klatschen in den ersten drei Saisonspielen steht die SG Leipzig/Zwenkau früher als gedacht gewaltig unter Druck. Somit sind die Germanen im nächsten Heimspiel gegen den HVH Kamenz bereits zu einem deutlichen Lebenszeichen verpflichtet, um nicht komplett den Anschluss an den Rest der Liga zu verlieren.

Auch die Gäste aus Kamenz hatten sich nach den ersten Partien sicherlich mehr erhofft. Nach einem Auftaktsieg gegen Zwönitz folgte eine Niederlage gegen Cunewalde. Am vergangenen Spieltag wurde man dann auch noch daheim vom Juniorteam EHV Aue II überrumpelt (31:33). Derzeit rangiert das Team von Trainer Steffen Wohlrab auf Tabellenplatz zehn und würde natürlich sehr gern nach diesen nicht einkalkulierten Pleiten wieder einen Sieg folgen lassen. Die beste Chance dazu bietet sich nun am kommenden Wochenende auswärts beim aktuellen Tabellenschlusslicht SG Leipzig/Zwenkau.

Bei der SG Leipzig/Zwenkau leuchtet nach drei deutlichen Niederlagen gegenwärtig zu Recht die rote Laterne der Sachsenliga. Speziell nach dem letzten peinlichen 41:25 Auftritt bei der HSG Neudorf/Döbeln, welcher der bisherigen Misere noch die Krone aufsetzte, musste man den Germanen schon eine Arbeitsverweigerung sowie mangelnde Einstellung unterstellen. Dementsprechend erwarten nicht nur Verantwortliche, der Trainer sowie die eigenen Fans, sondern natürlich auch das Team selbst von sich eine deutliche Reaktion. Spätestens bis zum Sonntag sollte allen Zwenkauern klar sein, dass sie sich nur über den Kampf aus dieser Situation wieder herausziehen können und genau mit dieser Einstellung müssen die Germanen bereits am Sonntag in eigener Halle zu Werke gehen, damit sie endlich einmal wieder ein positives Erlebnis verbuchen können. Egal wie das Ergebnis ausfällt.
Anpfiff ist am Sonntag, der 11.10.2015 um 17:00 Uhr in der Stadthalle Zwenkau.

Zum Vorbericht des HVH Kamenz

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.