SG GERMANIA ZWENKAU
SG LEIPZIG-ZWENKAU
Sa 17.03.2018

Starke Leistung gegen Grubenlampe wird nicht belohnt

knappe und ärgerliche 22:23 Heimniederlage gegen die Gäste von der Tabellenspitze

Nach einer knappen Niederlage eine Woche zuvor gegen die Reserve von Aue ging es vergangen Samstag gegen den Oberligaabsteiger und Aufstiegsaspiraten aus Zwickau. Auch dieses Mal unterstützt von A-Jugend Spielern mussten wir auf Felix Randt, Jan Derk Janßen, Lukas Stähr und Kapitän Matthias Strehle verzichten.
In der Anfangsphase wurde von beiden Mannschaften die Angriffe konsequent bis zur Wurfposition ausgespielt. Jedoch agierten auch die Abwehrreihen agil und packten beherzt zu, sodass Tore zur Seltenheit gehörten. Der Attraktivität des Spiels gab dieser Umstand dennoch kein Abbruch. Die Spielgemeinschaft zeigte sich auf Augenhöhe mit dem Gegner und bewies, welches Potenzial in der Mannschaft steckt. Mit einer Führung von einem Tor ging es für die Germanen in die Pause.

Im zweiten Abschnitt zeigte sich das Bild aus dem ersten Durchgang. Konzentrierte Abwehrarbeit und lang ausgespielte Angriffe. Kurz vor Ende der Partie hatte Grubenlampe jedoch eine, aus ihrer Sicht, bessere Phase und konnten sich mit 2 Toren absetzen. Zwenkau versuchte „dranzubleiben“, doch die Gäste nutzen in dieser Phase ihre Erfahrung und Cleverness. Die letzten Minuten hatte es trotzdem in sich. Nach einem Anschlusstreffer zum 22:23 nahmen die Gäste in der Schlussminute ihre verbleibende Auszeit. Auf beiden Seiten wurden letzte Anweisungen gegeben. Nach wenigen Pässen landete der Ball im Seitenaus in der Hälfte von Zwenkau. Torwart Jonas Vogler sprintete zum Ball und warf den Ball Richtung John Rösel, der diesen Ball trotz Bedrängnis fing und einen zum letzten Wurfversuch ansetzte. Doch die Spielzeit war abgelaufen und die nur als zu knappe Niederlage mit 22:23 besiegelt. Trainer Oliver Stockmar zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden mit der ansprechenden Leistung seiner Männer und wird in den kommenden Wochen auf dieser Leistung aufbauen. Dann geht es am 8. April vor heimischer Kulisse gegen den LHV Hoyerswerda.

Torhüter: Jonas Vogler

Torschützen: John Rösel (2), Stefan Remke (1/5), Ron Günther (5), Elias Gansau (3), Adrian Sundorf (1), Christoph Ebert, Andre Krothe, Mirco Fritzsche, Felix Kothmeier (1), Kevin Szep-Kis (3), Julius Meyer-Siebert (1), Jonas Telle