SG GERMANIA ZWENKAU
SG LEIPZIG-ZWENKAU
Do 25.08.2016

Trainingslager & 15. Wernesgrüner Turnier vor dem Pokalauftakt

Die Saisonvorbereitung hat ein Ende. Jetzt wird es ernst. Am vergangenen Wochenende stellte das 15. Wernesgrüner Turnier in Zwenkau den letzten Härtetest vor dem Saisonstart dar. Jedoch befand sich die SG Leipzig/Zwenkau bereits auch beide Tage zuvor in der Stadthalle Zwenkau, um das jährliche Trainingslager zu absolvieren.

Am vergangenen Freitagabend fiel der Startschuss in der Stadthalle Zwenkau für die erste Einheit des Trainingslagers, in welcher die Germanen noch in überschaulicher Anzahl agierten. Im Anschluss konnte man noch gelassen auf die zwei Geburtstagskinder aus dem Trainerstab Maximilian Kügler (Freitag) sowie Oliver Stockmar (Samstag) anstoßen. Am Samstag folgten nach Ankunft der DHfK-Schützlinge noch drei weitere Einheiten, die insbesondere der Feinjustierung in Abgriff sowie Abwehr Augenmerk verliehen. Samstagabend erfolgte dann, wie die gesamte Verköstigung an diesem Wochenende, das gemeinsame Abschlussgrillen an der Germania-Klause.

Zeit zum Verschnaufen blieb den Akteuren der SG Leipzig/Zwenkau kaum, denn bereits am Vormittag des Folgetages wurden die Inhalte des Trainingslagers im Rahmen des 15. Wernesgrüner Turniers auf die Probe gestellt. In der ersten Partie gegen die SG LVB Leipzig II waren die Zwenkauer jedoch noch nicht ganz auf der Höhe, sodass zu viele Fehler am Ende eine vollkommen unnötige Auftaktniederlage bedeuteten. Die nächste Begegnung gegen den Dessau-Rosslauer HV II sollte insbesondere den A-Jugendlichen der SG die Augen öffnen, denn das Auftreten des körperlich sowie an Erfahrung überlegenden Gegners war ein Spiegelbild dessen, was sie in der kommenden Sachsenligasaison von zu Spiel zu Spiel erwarten wird. Die erste Hälfte ging noch deutlich an die Gäste, während sich die Zwenkauer im zweiten Durchgang deutlich steigerten und am Ende nur hauchzart verloren.
Im dritten Spiel ging es gegen den eigentlichen Turnierfavoriten SG Spergau. Doch entgegen der ersten beiden Partien trat die SG äußerst souverän auf und ließ von Beginn an eine komfortable Führung folgen. Zusätzlich zu einer starken Abwehr konnte sich Tillmann Prager im Tor mit einer Leistung von mehr als 50% gehaltener Bälle auszeichnen. Somit gewannen die Germanen in der Höhe auch verdient. Die letzte Begegnung ging die SG ebenso sicher an, weswegen am Ende ein nie gefährdeter, deutlicher Sieg gegen SV Lok Leipzig-Mitte zu Buche stand.
Glückwünsche gingen an den Turniersieger der Dessau-Rosslauer HV II. Im Folgenden die Platzierungen und die Auszeichnungen zum besten Spieler sowie Torhüter des Turniers:

1) Dessau-Rosslauer HV II (Sachen-Anhalt-Liga, s. Bild oben)
2) SG LVB Leipzig II (Verbandsliga Sachsen Staffel West)
3) SG Leipzig/Zwenkau (Sachsenliga)
4) SG Spergau (Sachsen-Anhalt-Liga)
5) SV Lok Leipzig-Mitte (Verbandsliga Sachsen Staffel West)

Bester Spieler: Tomas Jablonka (SG Spergau)
Bester Torhüter : Jonas Vogler (SG Leipzig/Zwenkau)

Am kommenden Samstag fällt übrigens der Startschuss für die Saison 2016/2017. Im Rahmen der ersten Runde des Sachsenpokals reist die SG Leipzig/Zwenkau nach Freiberg. Dort treffen die Germanen auf den Verbandsligisten HSG Freiberg II und sind natürlich als Sachsenligist sowie als Titelverteidiger klarer Favorit. Dennoch haben die Freiberger Dachse eine junge Mannschaft, welche den Germanen alles abverlangen wird.
Anpfiff ist Samstag, der 27.08.2016, um 17:00 Uhr in der Ernst-Grube-Halle Freiberg.

Glückliche Hand & Gut Wurf!

A.G.