top of page

1. Männer gewinnt Abstiegsgipfel in Radeberg


Die 1. Männermannschaft der SG Germania Zwenkau trat am vergangenen Samstag zum „4-Punkte-Spiel“ in der Bierstadt Radeberg an. Der Aufsteiger entführte im Hinspiel die zwei Punkte aus dem Neuseenland. Diese wollten sich die Grün-Weißen unbedingt wieder zurückholen.


Und diese Einstellung zeigte man auch von der ersten Minute an auf dem Parkett. Die Germanen führten schnell über die Stationen 1:3, 2:6, 5:8. Vor allem Elias Born zeigte, dass er zum Frühstück ordentlich Zielwasser getrunken hat. All seine 9 Torwürfe verwandelte er erfolgreich und holte zudem einige Zeitstrafen für den Gegner heraus. Bei der 6:10 Führung nach 19 Minuten schien schon eine kleine Vorentscheidung gefallen zu sein. Aber weit gefehlt. Die Radeberger ließen sich nicht abschütteln und egalisierten den Spielstand erstmals beim 11:11. Es war wieder mehr Spannung in der Partie, die mit 13:14 in die Pause ging.


 


 

Die Zwenkauer kamen gut in die zweite Spielhälfte. Der Ball wurde wieder besser durch die eigenen Reihen gespielt und auch die Abwehr fand wieder besseren Zugriff auf die Gegenspieler. Wieder wurde die eigene Führung Tor um Tor ausgebaut 14:17, 16:20, 19:25. Nun war endgültig die Vorentscheidung gefallen. Die letzten 15 Minuten plätscherten vor sich hin, der Gastgeber hatte nicht genug Körner, um den Neuseenländern noch etwas entgegen zu setzen.


Schlussendlich holten sie die Zwenkauer verdient zwei Punkte und haben das Momentum im Abstiegskampf definitiv auf ihrer Seite. Am kommenden Samstag steht das letzte Heimspiel der Saison bevor und kein geringerer als der designierte Aufsteiger aus Plauen kommt in die Stadthalle. Anpfiff ist wie immer und 18.00 Uhr.



 

gesponsert von:






Ähnliche Beiträge

コメント


bottom of page