top of page

Überwältigender Teamgeist im Spitzenspiel


Die letzte Aufgabe der SG Germania Zwenkau II vor der vierwöchigen Winterpause führte am 04.02.2023 zum VfB nach Torgau. Die Germanen rückten mit voller Mannschaftsstärke und großartig unterstützenden Fans zum Highlight-Spiel an. Nach der klaren Niederlage der Zwenkauer in der Vorwoche gegen den USC Leipzig galt es sich auf die eigenen Stärken und den vollen Einsatz jedes einzelnen zurückzubesinnen. Die  Torgauer, welche als Tabellenführer und nach einer Serie von sieben siegreichen Spielen in Folge als Favorit galten, konnten ebenso eine volle Bank vorweisen. Die Stimmung in der Sporthalle am Wasserturm wurde von Beginn an vom zahlreichen Publikum angeheizt.


Vom Anpfiff weg konnte man beiden Teams die Nervosität anmerken; beide vergaben ihren ersten Angriff. Doch nach dem ersten Tor des Spiels in der dritten Minute ging es stetighin und her. Nach acht Minuten stand es bereits 4:4. Im Anschluss gelang es den Zwenkauern mit drei Toren in Führung zu gehen, da die Heimmannschaft kaum Lösungen gegen die stabile Gäste-Abwehr fand und die Germanen im Angriff deutlich effektiver als zuletzt auftrumpfen konnten. Dennoch kam der VfB wieder zum Ausgleich und ging fortlaufend auch in Führung. Zur Halbzeit führten die Gastgeber mit drei Toren (17:14).

 
 

Nach einer konstruktiven Halbzeitbesprechung kam die Germania II hochmotiviert aus der Pause und erkämpfte sich dank einer sehr engagierten Mannschaftsleistung innerhalb von fünf Minuten den Ausgleich (19:19). Nach einer Auszeit der Torgauer fanden diese die besseren Lösungen in Abwehr und Angriff. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit betrug die Torgauer Führung erneut vier Tore (26:22). Doch die Gäste aus dem Neuseenland gaben sich zu keiner Zeit der Partie auf. Jeder für jeden erkämpften sich die Germanen den erneuten Ausgleich und gingen acht Minuten vor Ende mit zwei Toren in Führung. Die Spannung in der Schlussphase war zum Zerreißen gespannt. In der letzten Minute wird den Zwenkauern sogar die Chance zum Siegtreffer wegen Zeitspiels zurückgepfiffen. Aber auch dem Heimteam gelang es gegen den überragenden Zwenkauer Abwehrverbund nicht noch den Siegtreffer zu erzielen. Damit endete das Spiel nach 60 Minuten hochunterhaltsamen Handballs mit dem 32:32 Endstand.


Eine außergewöhnliche Leistung der zweiten Vertretung der Germania Zwenkau, nun hat man sich die Winterpause redlich verdient. Nach dem klaren Sieg im Hinspiel gegen den VfB (32:24) und dem jetzigen Unentschieden bleiben die Germanen gegen Torgau in dieser Saison ungeschlagen. Während der spielfreien Wochen sollte im Training weiter an einigen Stellschrauben gearbeitet und vor allem die hervorragende Stimmung in der Mannschaft aufrecht gehalten werden. Zum nächsten Spiel am 04.03. hoffen die Zwenkauer erneut auf die großartige Unterstützung der heimischen Fans. Bis dahin. Glückliche Hand und gut Wurf.

 


Spieler:J. Friedrich (2), M. Böser (4), N. Ferchland, J. Vogler (10), F. König (4), L. Pröhl, D. Riek, K. Jahr (5), K. Lubig (1), M. Beese, T. Künzel (2), T. Jähn (4), O. Motyka

Betreuer:F. Staacke, E. Dankwarth




 

gesponsert von:






Ähnliche Beiträge

Pokaltraum geplatzt

bottom of page