top of page

Derbysieg im neuen Jahr

Zum Auftakt der Rückrunde stand gleich ein Derby für unsere Frauen auf dem Programm. Sie begrüßten die Damen vom HV Böhlen. Beide Mannschaften stehen sich schon einige Jahren gegenüber. Bisher gingen unsere Frauen immer als Sieher hervor - das sollte natürlich so bleiben.


Nach dem gegnerischer Anwurf gelang den Zwenkauerinnen in ihrem ersten Angriff das erste Tor der Partie. Unsere Torschützin Eileen Schult sorgte für große Freude bei allen Spielerinnen und Gästen, denn es war ihr 1. richtiges Punktspieltor. Eileen begann erst vor knapp 1 Jahr mit dem Handball und belohnte sich nun für ihre harte Arbeit im Training.


Trotz aller Freude verliefen dann die ersten 10 Minuten auf beiden Seiten schleppend. Im Angriffsspiel der Zwenkauerinnen konnte wenig Druck auf die gegnerische Abwehr ausgeübt werden, sodass die Torerfolge zunächst ausblieben und es in der 8. Minute 2:2 stand. Mit einigen Umstellungen im Manschaftsgefüge gelang es der Heimmannschaft dann mit Spielzügen Lücken in der Abwehr der Böhlnerinnen zu reißen, über die dann die Tore erzielt wurden. Die Abwehr stand nun auch mit einer 5:1 Deckung ordentlich und zwang die Gegnerinnen überwiegend zu Rückraumwürfen. Diese stellten aber kein Problem für unsere Torhüterin dar. Die Germanierinnen erarbeiteten sich so einen Vorsprung auf ein 7:2 in der 18. Minute.

Im letzten Drittel der 1. Halbzeit erzielten beide Mannschaften noch jeweils 4 Tore. Böhlen konnte Dank der guten Abwehr weiterhin fast nur von der 9-Meter Linie abschließen, während die Zwenkauerinnen über Ballgewinne mit schnellen Angriffe ihre Chancen nutzten.

Man ging mit einem einem 11:6 in die Halbzeit.

 


 

Zu Beginn der 2. Halbzeit fielen die Tore der beiden Mannschaften im Gleichschritt - überwiegend über das Positionsspiel. So ergab sich der Torstand von 16:10 in der 39. Minute. Doch dann konnten die Zwenkauerinnen den Turbo zünden. Gut eingestellt auf die 2 Hauptwerferinen aus Böhlen konnten gehaltene oder verlorene Bälle über ein tolles Konterspiel im gegnerischen Tor versenkt werden. Der Vorsprung konnte nun verdient auf ein 25:11 in der 52. Minute ausgebaut werden. Die letzten Minuten des Spiels verliefen gemäßigter. Den Böhlner Frauen gelangen noch 3 Tore im Endspurt und man trennte sich mit einem 25:14.


Den Zwenkauerinnen gelang ein weiterer Derbysieg mit ihrem flexiblen Positionsangriff und sehr guten Tor- und Abwehrleistung.



 

gesponsert von:




Ähnliche Beiträge

Pokaltraum geplatzt

bottom of page