top of page

Erfolgreiche Aufholjagd


Zum Heimspieltag am 11.11.2023 empfing die SG Germania Zwenkau II den HC Leipziger City. Mit den Leipzigern traf man auf einen erfahrenen Gegner, mit dem man sich in den letzten Jahren schon einige spannende Duelle geliefert hatte. Die Germanen wollten jedoch mit einem Heimsieg gegen die Mannschaft aus dem Tabellenmittelfeld ihren Platz in der Spitzengruppe bestätigen.

Die Gastgeber erwischten einen guten Start in die Partie. Den ersten Treffer erzielten zwar die Gäste, doch nach 4 Minuten konnten die Germanen mit einem 2:1 erstmals in Führung gehen. Durch eine stabile Abwehr konnte diese in Folge ausgebaut werden. Da den Leipzigern in den ersten 12 Minuten nur drei Treffer gelangen, stand beim 6:3 erstmals eine 3-Tore-Führung auf der Anzeigetafel. Zwei Zeitstrafen für die Zwenkauer ermöglichten den Gästen jedoch den erneuten Ausgleich durch einen 4:0-Lauf zum 11:11. Diesen konnten die Germanen zwar ihrerseits mit einem 4:0-Lauf kontern, doch in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff gelang den Zwenkauern kein weiterer Treffer. So schafften es die Gäste, auf 15:14 zu verkürzen.

Das Ziel der zweiten Vertretung der Germania war, an die ersten Minuten des ersten Durchgangs anzuknüpfen. Die Abwehr sollte wieder stabilisiert werden und das Tempo hochgehalten werden, um die eigenen Ausdauervorteile auszunutzen und zu einfachen Toren zu kommen.

 


 

Doch diesmal erwischten die Gäste den besseren Start nach Wiederanpfiff. Die Germanen taten sich im Angriff schwer und trafen erst nach fünf Minuten erstmals in Hälfte zwei. Dadurch konnten die Leipziger das erste Mal seit dem 0:1 wieder in Führung gehen (15:16, 35. Min.). Das Spiel blieb nun sehr ausgeglichen. Die Gäste nutzten ihre Erfahrung und spielten ihre Angriffe lange aus, bis sie zu einer klaren Chance kamen. Nur selten schafften die Germanen eine Balleroberung in der Defensive und kamen daher auch kaum ins Tempospiel.

So stand es nach 50 Minuten 24:24. Da die Zwenkauer nun zwei klare Chancen ungenutzt ließen, konnten die Leipziger erstmals mit drei Toren in Führung gehen (24:27, 54. Min.). Es war nun eine klare Leistungssteigerung nötig, um die Punkte in der heimischen Halle zu behalten. Diese zeigte sich in Folge besonders in der Abwehr. In den Schlussminuten kamen die Gäste kaum noch zu klaren Chancen, sodass auch der Torhüter der Germanen einige Bälle entschärfen konnten. Dadurch kamen die Zwenkauer auch endlich ins Tempospiel und zu einfachen Toren. Mit einem 9:3-Lauf in den letzten Minuten wurde daher das Spiel noch gedreht und der Heimsieg in der gut gefüllten Stadthalle gesichert.


Da auch die Konkurrenz an der Tabellenspitze erfolgreich war, bleiben die Germanen mit zwei Verlustpunkten auf Platz 3 in der Bezirksklasse. Nach einem spielfreien Wochenende steht in zwei Wochen das nächste Heimspiel an. Am 25.11. trifft die SG Germania Zwenkau II auf die dritte Vertretung des SV Lok-Leipzig Mitte.



 

gesponsert von:





Ähnliche Beiträge

Kommentare


bottom of page