Sieg zum Heimspielauftakt

Nach der knappen Auftaktniederlage im Derby gegen den TSV Markkleeberg in der vergangenen Woche, sollten im ersten Saisonheimspiel für die SG Germania Zwenkau II die ersten Punkte gesichert werden. Doch die Vorzeichen vor dem Spiel gegen den SV Lok Leipzig-Mitte III standen nicht optimal. Aufgrund mehrerer verletzungs- und krankheitsbedingter Ausfälle standen Trainer Frank Staacke nur sieben Spieler zur Verfügung, sodass sich die Mannschaft von selbst aufstellte.

Nachdem die Gäste den besseren Start erwischten und nach fünf Minuten 3:1 führten, kamen die Germanen immer besser ins Spiel und konnten nach einer Viertelstunde erstmals in Führung gehen (5:4). Bis zur Pause entwickelte sich ein enges Spiel mit mehreren Führungswechseln. Zehn Sekunden vor dem Halbzeitpfiff fiel der Treffer zur 13:12-Pausenführung.

 

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar: Die stabile Abwehr mit starker Torhüterleistung sowie das clevere Spiel im Positionsangriff sollten fortgesetzt werden. Obwohl man keine Wechselmöglichkeiten hatte, gelang dies gut und die Germanen ließen mit zunehmender Spieldauer kaum nach. Bis zum Schluss blieb das Spiel zwar eng, allerdings gerieten die Gastgeber in der ganzen zweiten Hälfte nicht mehr in Rückstand. Erst drei Minuten vor Schluss konnte man sich das erste Mal eine 3-Tore-Führung (25:22) herausspielen und somit das Spiel entscheiden.

 
 

Nach dem 26:23-Heimsieg sollen am kommenden Samstag gegen den USC Leipzig auch die ersten Auswärtspunkte eingefahren werden.


 

gesponsert von:



Ähnliche Beiträge