top of page

Zu viele Chancen liegen lassen

Die SG Germania II trat am 22.04. zum Auswärtsspiel beim SV Leisnig an. Nach einer vierwöchigen Pause wollten die Germanen trotz einiger Ausfälle einen Sieg einfahren. Die Mannschaft war hochmotiviert und konnte sich einmal mehr auf die grandiose Unterstützung seiner Fans verlassen.


Die Zwenkauer kamen gut ins Spiel und führten nach 12 Minuten mit einem Tor (4:5). Anschließend konnten die Gastgeber durch zwei aufeinanderfolgende Zeitstrafen für die Germanen eine Führung erspielen. In dieser Phase machte sich kurz Verunsicherung in der Mannschaft der Germania breit, weshalb die Führung der Leisniger auf fünf Tore anwuchs. Vor der Halbzeit rafften sich die Zwenkauer zusammen und fanden gute Lösungen gegen die ebenfalls nicht sattelfeste Abwehr der Hausherren. Mit einem Stand von 15:11 gingen beide Teams in die Kabinen.

 


 

In den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen. Im Anschluss vergaben die Germanen zu viele Torchancen und so wuchs der Rückstand auf acht Tore an (27:19). Auch die zahlreichen Paraden des überragenden Torhüters der Germania II konnten die Niederlage nicht mehr verhindern. Dennoch gaben die Gäste nicht auf und kämpften sich noch einmal auf fünf Tore heran. Das Spiel endete mit 30:25 für die Gastgeber.


Die Zwenkauer hatten es in der eigenen Hand auch um den Sieg mitzuspielen. Damit dies im nächsten Spiel, am kommenden Samstag, gegen Roter Stern Leipzig gelingt, muss vor allem an der Verwertung der Torchancen gearbeitet werden. Wir hoffen, dass uns unsere Fans beim letzten Heimspiel in dieser Saison nochmals tatkräftig zur Seite stehen.


Spieler: O. Motyka, N. Ferchland (3), J. Vogler (9+2), J. Friedrich (2), E. Dankwarth, L. Pröhl, T. Künzel (4), M. Beese, K. Jahr (3), C. Weide, K. Lubig (1), F. König (1)

Betreuer: F. Staacke


 

gesponsert von:





Ähnliche Beiträge

Comentários


bottom of page